Neues von unseren Erstklässlern

Heute haben wir einen neuen Buchstaben gelernt. N wie Nase. Wir haben den großen und den kleinen Buchstaben geknetet, geprickelt, mit dem Auto nachgefahren, mit Buntstiften geschrieben und auf der Tafel nachgespurt. Im Fühlsäckchen lag ein Gegenstand, der mit N beginnt. Wir mussten ganz vorsichtig hineingreifen, um uns nicht zu verletzen. Was könnte darin gewesen sein?  

Die 8 war wirklich schwer! Im Flur hatten wir viel Platz zum Üben. Schließlich haben wir alle zusammmen einen ganzen Teppich voller 8er gestaltet. Jetzt ist die 8 für uns ein Kinderspiel. Übung macht den Meister!

    

Herzlich Willkommen

                               

Wir begrüßen in diesem Jahr 48 Erstklässler/innen an der Schule am Deich.

Der erste Schultag begann mit einem kleinen Gottesdienst unter freiem Himmel, den Pfarrerin Thölke und Pastor Wigger gemeinsam gestaltet haben. Viele aufgeregte Kinder und Eltern freuten sich über die besinnlichen Worte und das lustige Lied. Viel Applaus bekam im Anschluss die Begrüßungsrede unserer neuen Schulleiterin Frau Kröll. Dann durften die Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Stoffels und Frau Schmitt ihre erste offizielle Unterrichtsstunde erleben. Die Eltern konnten sich währenddessen mit kühlen Getränken erfrischen, die der Förderverein der Schule freundlicherweise bereitgestellt hatte. Ein herzliches Dankeschön an unsere engagierten Helferinnen! Viel zu schnell war dann die erste Schulstunde schon zu Ende.  

Wir wünschen allen eine schöne Schulzeit und ganz viel Spaß und viel Erfolg beim Lernen.      

             

Elterninfo vom 9.6.2020


Sehr geehrte Eltern der Schule am Deich,

letzten Freitag wurden Sie bereits darüber informiert, dass ab dem 15.06.2020 wieder täglich Präsenzunterricht bis zu den Sommerferien stattfindet. Unter Beachtung des Infektionsschutzes, der personellen Situation, sowie in Absprache mit allen Rheinberger Schulleiterinnen finden für alle Klassen täglich vier Stunden Unterricht bei der Klassenlehrerin statt. Wir starten morgens mit einem offenen Anfang ab 7.45 Uhr. Ab dieser Uhrzeit können die Kinder in ihren Klassenraum gehen. Die Eingangstüren sind geöffnet.

Für die Klasse 2 b werden Frau Schmidtke und Frau Rennings zuständig sein, da die Klassenlehrerin nicht eingesetzt werden darf.

Die Hofpausen finden versetzt statt.

Der Schulbus fährt zur ersten Stunde sowie nach der vierten Stunde. Außerdem fährt er nach der Betreuung um 13.25 Uhr und um 16.00 Uhr. Die Verpflichtung zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung besteht im Bus weiter.

Die Halbtagsbetreuung und die Ganztagsbetreuung findet ab dem 15.06.2020 auch wieder statt. Hierzu erhalten Sie ein gesondertes Schreiben der Caritas.

Die Hygienemaßnahmen werden wie bisher beibehalten. Die Mund-Nasen-Bedeckung tragen die Kinder bitte beim Betreten des Schulhofes, beim Toilettengang und wenn der Abstand nicht gewahrt werden kann. Das regelmäßige Händewaschen am Schulvormittag wird wie in den letzten Wochen fortgeführt.

Die besonderen Umstände der Corona-Pandemie haben es erforderlich gemacht, dass es befristete Änderungen von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz auf die Zeugnisse der Grundschule im Schuljahr 2019/2020 gibt.

In die Ausbildungsordnung Grundschule (AO-GS) wurde ein neuer § 8a eingefügt, der folgenden Wortlaut hat (Mitteilung des MSB an die Schulen, 20.05.2020):

(1) Die Schülerinnen und Schüler werden auch dann in die Klassen 3, 4 und 5 versetzt, wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht sind. (2) Die Zeugnisse der Klassen 3 und 4 beschreiben unter Berücksichtigung der Entwicklung und der Leistungen im gesamten Schuljahr die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. Entsprechend §6 können die Zeugnisse in Klasse 2 und 3 Noten für die Fächer enthalten, in Klasse 4 müssen sie diese enthalten.

Kern der auf dieses Schuljahr begrenzten Änderungen ist also vor allem, die Versetzung auf eine rechtliche Grundlage zu stellen sowie klarzustellen, dass die Leistungsbeurteilung in den Klassen 3 und 4 sich am Ende dieses Schuljahres ausnahmsweise nicht nur auf das zweite Halbjahr, sondern auf das gesamte Schuljahr bezieht.

Nach der Einstellung des Unterrichts zum 16. März 2020 und nach der Wiederaufnahme eines begrenzten Präsenzunterrichtes war und ist die Lernentwicklung aller Kinder in großen Bereichen durch das Lernen auf Distanz gekennzeichnet. Um das Lernverhalten der Schülerinnen und Schüler in dieser besonderen Situation zu würdigen, sollen daher in allen Zeugnissen hierzu kurze Aussagen gemacht werden.

In der Umsetzung dieser Vorgaben bedeutet dies für die Zeugnisse der einzelnen Jahrgangsstufen an unserer Schule folgendes:

• Die Kinder der Klassen 1 und 2 erhalten (wie immer) ein Zeugnis, das sich in den Aussagen auf die Bereiche Arbeits- und Sozialverhalten, Leistungsstand in einzelnen Fächern über den Zeitraum des gesamten Schuljahres 2019/2020 bezieht. Kurze Aussagen zum Lernen auf Distanz werden in diesem Schuljahr hinzugefügt. • Die Kinder der Klasse 3 erhalten ein Zeugnis, das sich in den Aussagen auf die Bereiche Arbeits- und Sozialverhalten, Leistungsstand in einzelnen Fächern sowie in den Noten für die einzelnen Lernbereiche/Fächer auf den Zeitraum des gesamten Schuljahres 2019/2020 bezieht. Kurze Aussagen zum Lernen auf Distanz werden in diesem Schuljahr hinzugefügt. • Die Kinder der Klasse 4 erhalten ein Zeugnis mit Noten zu den einzelnen Fächern, das sich in seinen Aussagen auf das gesamte Schuljahr 2019/2020 bezieht. Kurze Aussagen zum Lernen auf Distanz werden in diesem Schuljahr hinzugefügt.

Die Zeugnisausgabe an die Schülerinnen und Schüler erfolgt am Mittwoch, den 24.06.2020 in Kopie. Bitte unterschreiben Sie diese und geben sie am nächsten Schultag ab. Die Kinder erhalten dann am Freitag, den 26.06.2020 das Originalzeugnis.

Die Möglichkeit zur Zeugnisaussprache besteht für Sie als Erziehungsberechtigte telefonisch. Melden Sie sich für eine Terminabsprache nach Erhalt des Zeugnisses dann entsprechend bei der jeweiligen Klassenlehrerin per E-Mail. Die Klassenlehrerin meldet sich dann telefonisch bei Ihnen.

Bezüglich der Verabschiedung unserer Viertklässler bekommen alle Eltern der vierten Klassen noch eine gesonderte Information. Wir arbeiten derzeit trotz der vorgegebenen Regularien und Hygienemaßnahmen daran, eine schöne Verabschiedung zu organisieren.

Bei Fragen zu diesem Informationsschreiben melden Sie sich gerne bei mir.

Gerne teile ich Ihnen zum Abschluss dieses Briefes noch mit, dass wir seit dem 11.05.2020 eine Lehramtsanwärterin an unserer Schule haben. Frau Hoppe wird in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ausgebildet. Wir heißen sie herzlich willkommen.

Ich danke den Kolleginnen und Mitarbeiterinnen der Schule für ihre Einsatzbereitschaft und Flexibilität in den letzten Monaten!

Den Kindern und Ihnen als Eltern danke ich dafür, dass Sie mit uns als Schule die immer wieder auftretenden Neuerungen und Änderungen in den letzten Wochen mitgetragen und umgesetzt haben. Auf Grund dieser Erfahrungen der letzten Monate bin ich sicher, dass wir die Schultage bis zu den Sommerferien unter den heute gesetzten Vorzeichen in guter Gemeinschaft – auf Abstand – auch meistern werden.

Ich grüße Sie herzlich

M. Joost (Schulleiterin)

Elterninfo vom 20.04.2020

Sehr geehrte Eltern,

ab Donnerstag, den 23. März gelten neue Tätigkeitsbereiche (HIER KLICKEN) für eine erweiterte Notbetreuung. Nach wie vor gilt, dass diese nur in Anspruch genommen werden kann, wenn Sie beruflich einen der genannten Tätigkeitsbereiche ausüben und keine andere Möglichkeit an den Tagen Ihrer beruflichen Tätigkeit für die Betreuung Ihres Kindes gewährleisten können. Es handelt sich um keine generelle Betreuungsmaßnahme, sondern nur um eine Notbetreuung für die Tage an denen Sie berufstätig sind. Eine Auflistung für die Tätigkeitsbereiche der erweiterten Notbetreuung finden Sie in Kürze auf unserer Homepage. Ebenso finden Sie dort die entsprechenden Formulare (BITTE HIER KLICKEN), die Sie bitte ausgefüllt an die bekannte Email-Adresse: aktuell@ggs-schule-am-deich.de senden. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vorher zu erfolgen hat. Außerdem dürfen die Kinder in der Notbetreuung keinerlei Krankheitssymptome aufweisen. Bitte beachten Sie auch, dass Sie als Eltern derzeit die Schule nicht betreten dürfen. Die Kinder in der Notbetreuung müssen keinen Mundschutz tragen, sollten aber noch einmal auf die bekannten Hygienemaßnahmen sowie den nötigen Abstand hingewiesen werden. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Michaela Joost
(Schulleiterin)

 

Elterninfo vom 17.4.2020

Sehr geehrte Eltern,

heute gibt es neue Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung zum Umgang mit dem Corona-Virus, zur Wiederaufnahme des Unterrichtes sowie zur Notbetreuung.

 

betrifft Jahrgang/Klasse

Information

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes

Die gestrige Entscheidung des Ministeriums macht es möglich, dass nach entsprechenden Vorbereitungen der Schulbetrieb zunächst für Schülerinnen und Schüler aus Abschlussklassen ab Donnerstag, 23. April 2020, wiederaufgenommen wird.

Die Grundschulen hingegen bleiben aufgrund der gestern getroffenen Vereinbarungen zunächst noch geschlossen.

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten. Bis dahin werden wir in gewohnter Art und Weise den Schülern und Schülerinnen Lernangebote zukommen lassen.

Fortsetzung und Ausweitung der Notbetreuung

Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen insbesondere für die Jahrgangsstufen eins bis sechs aufrechterhalten.

Es soll zudem ab dem 23. April 2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten.

Lernen auf Distanz

Je näher wir uns auf das Schuljahresende zubewegen, desto drängender werden auch die Fragen nach der Bewertung der Lernangebote. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen.

Wir berücksichtigen hierbei den Umstand, dass es in dieser Zeit individuelle Situationen geben kann, die dazu führen, dass Aufgaben nicht so erledigt werden können wie es im Präsenzunterricht ggf. möglich gewesen wäre. In diesen Fällen werden Lehrkräfte vor allem gezielt beraten und unterstützend aktiv werden, auch hinsichtlich geeigneter Strategien, um Lernziele dennoch zu erreichen.

Es gilt auch weiterhin beim Lernen auf Distanz, Augenmaß zu bewahren.

3

VERA 3 – entfallen

 

Auf die seit Jahren im April/Mai in Klasse 3 geschriebenen landesweiten Vergleichsarbeiten (VERA 3) in den Fächern Deutsch und Mathematik wird Nordrhein-Westfalen aufgrund der aktuellen Situation einmalig verzichten. Es ist in NRW nicht vorgesehen, diese später oder freiwillig in diesem Jahr noch vorzunehmen.

3

Klassenfahrt – entfällt

Klassenfahrten dürfen in diesem Schuljahr nicht mehr stattfinden. Aus diesem Grund entfällt leider die Klassenfahrt unserer dritten Klassen im Juni.

1 – 4

Schulfest/

Talenteband

Um Infektionsgefährdungen vorzubeugen, darf auch das Schulfest sowie die Präsentation des Talentebandes in der Rheinberger Stadthalle leider nicht stattfinden.

 

Sicherlich sind viele Dinge derzeit nicht einfach. Wir alle werden diese Zeit aber gemeinsam schaffen und freuen uns auf das Danach, wenn der gewohnte Alltag auch im Schulleben wieder stattfinden kann. Über alle wichtigen Neuigkeiten halten wir Sie auf dem Laufenden. Da das Büro nicht täglich besetzt ist, bitten wir noch einmal darum, nicht auf den Anrufbeantworter zu sprechen, sondern die ja schon bekannt gegebene E-Mail-Adresse aktuell@ggs-schule-am-deich.de zu nutzen. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen zurück.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.                                                                                       gez.

 

  1. Joost                                                                            B. Kröll

(Schulleiterin)                                                                  (stellv. Schulleiterin)

 

Elterninfo vom 2.4.2020

Rheinberg, 02.04.2020                                             

Liebe Eltern der Schule am Deich,

kurz vor den Osterferien melde ich mich bei Ihnen, auch im Namen von Frau Kröll und allen Lehrerinnen.

Ich hoffe sehr, dass es Ihnen und Ihren Kindern gut geht und sie in dieser ungewissen Zeit den nötigen Zusammenhalt finden.

Sicherlich haben unsere Kinder genauso viele Fragen in der jetzigen Situation wie wir Erwachsenen. Unsere Kinder können nicht nur alles hören, was um sie herum vor sich geht, sondern sie spüren auch unsere Anspannung und Unwissenheit. Sie haben so etwas – genau wie wir Erwachsenen – noch nie erlebt.

Es kann somit sein, dass Verhaltensprobleme Ihrer Kinder auftreten – aus Angst, Wut oder Protest darüber, dass sie ihr Leben nicht wie gewohnt leben können. Dies ist aus psychologischer Sicht normal.

Unterstützen können Sie als Eltern Ihre Kinder, wenn diese sich im Familienkreis wohl und geliebt fühlen. Machen Sie gemeinsame Spaziergänge, kochen oder backen Sie mit Ihren Kindern (siehe Backvorschlag). Malen Sie Bilder, spielen Sie gemeinsam, lesen Sie gemeinsam ein Buch… – wichtig ist eine gemeinsame Wohlfühlzeit.

Die schulpsychologische Beratungsstelle im Kreis Wesel bat uns Ihnen mitzuteilen, dass sie – wie auch im normalen Schulbetrieb – zur Verfügung steht. Bei Problemen können Sie sich gerne an diese Beratungsstelle (0281/207-2228) oder rsb@kreis-wesel.de wenden. Ansprechbar ist auch wie immer Frau Kamp, unsere Schulsozialarbeiterin (christina.kamp@schulen-rheinberg.de).

Noch eine wichtige Information möchte ich Ihnen zukommen lassen. Laut Anweisung des Schulministeriums bezieht sich die Leistungsbewertung auf dem Zeugnis Ihrer Kinder auf die im Unterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die in der gegenwärtigen Zeit des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben werden daher nicht benotet. Uns als Lehrpersonen ist klar, dass dies entsprechend der derzeitigen Familiensituation und der individuellen Möglichkeiten jedes Kindes sehr unterschiedlich ausfallen wird. Wenn wir wieder im Unterricht sind, wird jedes Kind da gefördert werden, wo es Hilfe benötigt und da gefordert werden, wo es sinnvoll erscheint. Die gemeinsame Lernzeit bis zu den Sommerferien werden wir in dieser Weise dann gut nutzen.

Sicherlich drängt sich bei Ihnen auch die Frage auf, wann der Unterricht wieder aufgenommen wird. Ich versichere Ihnen, dass ich Sie, sobald ich Informationen vom

Schulministerium diesbezüglich bekomme, darüber informieren werde. Ich möchte nochmals auf unsere Homepage (www.ggsschuleamdeich.de) hinweisen. Hier finden Sie alle tagesaktuellen Informationen.

Ich wünsche Ihnen, trotz der schwierigen Zeit, schöne Osterferien sowie ein gesegnetes Osterfest im engsten Familienkreis.

Ich grüße Sie und Ihre Kinder ganz herzlich, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

gez.

Joost

(Schulleiterin)  

Backvorschlag für Sie und Ihre Kinder:

                                                    

Süße Quarkhasen mit Vanillezucker. Schnelles Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig. Der Teig ist schnell und einfach zubereitet und die Hasen sind sehr luftig. 

Zutaten 

Quark-Öl-Teig 

  • 200 g Magerquark
  • 50 g Milch
  • 1 Ei
  • 100 g Pflanzenöl geschmacksneutral
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 20 g Backpulver

Bestreichen und Wälzen 

  • 75 g Butter geschmolzen
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker

Anleitungen 

  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Alle Zutaten für den Teig von Quark bis Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer vermischen. Salz, Mehl und Backpulver dazugeben und alles mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teigball verarbeiten.
  3. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch etwas mit den Händen weiterkneten. Die Arbeitsfläche neu bemehlen und den Teig recht dünn ausrollen, etwa 1 knappen Zentimeter.
  4. Beliebige Formen ausstechen und auf die Backbleche legen. Alle Teigstücke mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen für etwa 10 Minuten backen (die Backzeit kann je nach Größe der Formen etwas variieren), bis sie goldbraun sind.
  5. Den Zucker mit dem Vanillezucker in einer Schüssel mischen.
  6. Quarkhasen aus dem Ofen nehmen und noch einmal mit Butter einpinseln und dann sofort mit der bestrichenen Seite in den Zucker drücken. Zum Abkühlen auf ein Rost legen und dann servieren. Quark-Öl-Teig wird relativ schnell trocken und schmeckt daher am besten am Tag des Backens. Danach in einer luftdichten Dose aufbewahren und schnell aufessen. Guten Appetit!

Elterninformation vom 21.3.2020

Liebe Eltern, liebe Elternvertreter,

die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Deutschland fest im Griff. Schulen und Kitas landesweit wurden geschlossen. In den Sportvereinen wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Hunderttausende Schul- und Kitakinder verbringen den ganzen Tag zu Hause. Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde“ bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr).

Die erste Sendung läuft bereits heute (18.3.) um 10 Uhr für Kinder im Grundschulalter.

Sandra Scheeres, Berlins Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, erklärt: „Gerade angesichts von Kita- und Schulschließung ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche ausreichend Bewegung bekommen und ihnen nicht die Decke auf den Kopf fällt. „ALBAs tägliche Sportstunde“ ist bunt, kreativ und macht Spaß. Deshalb ist meine Empfehlung an alle Kinder und Jugendlichen: Einschalten und mitmachen. Wieder einmal ist ALBA BERLIN phantasievoll und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Danke dafür!“

ALBA-Vizepräsident Henning Harnisch: „All das, was wir normalerweise mit Kindern und Jugendlichen machen – Training, Spiele, Reisen, im Verein, an Schulen, an Kitas – wird auf unabsehbare Zeit nicht möglich sein. Das ist eine ungewohnte und gerade für Kinder auch beunruhigende Situation. Wir gehen positiv und kreativ mit dieser Krise um, leben die Gemeinschaft trotz der Trennung und machen die Wohnungen zu Sportorten. Deshalb machen wir jetzt das, was Schulsportexperten ohnehin seit Jahren fordern: Eine tägliche Sportstunde, für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen.“

In der Schulwoche von Montag bis Freitag zeigt ALBA auf seinem Youtube-Kanal unter www.youtube.com/albaberlin täglich drei neue Sendungen von „ALBAs täglicher Sportstunde“. Der Sporttag beginnt um 9 Uhr mit 30 Minuten Programm für Kitakinder, um 10 Uhr läuft dann die 45-minütige Sportstunde für Grundschul-Kinder und um 11 Uhr der Sportunterricht für Oberschul-Kinder. Zum Ende der Sendewoche gibt es am Freitag Tipps und Aufgaben, mit denen die Kinder und ihre Eltern ins Wochenende geschickt werden.

Für „ALBAs tägliche Sportstunde“ wurden altersklassenspezifische multimediale Bewegungs- und Wissenseinheiten entwickelt, die von ALBA-Jugendtrainern vermittelt werden. Es werden Bewegungstipps von ALBAs Fitness-Experten und Yoga-Trainern gezeigt, bei denen die Kinder zuhause mitmachen können. ALBA-Jugendtrainer stellen Sport- und Basketballwissen vor und verbinden dieses mit Aufgaben aus anderen Schulfächern wie Bio, Mathe oder Musik. Die ALBA-Profispieler und andere Gäste werden in die Sendung zugeschaltet oder besuchen das Studio. Täglich werden den Kindern Aufgaben gestellt und Challenges gestartet, bei denen die Kinder untereinander und gegen die Moderatoren antreten können. Feedback ist gefragt: Die Kinder und auch ihre Eltern sind aufgerufen sich mit ihren Meinungen, Vorschlägen und Fragen in die Sendungen einzubringen. Und für die ganz Kleinen spielt selbstverständlich auch das Maskottchen „Albatros“ eine ganz wichtige Rolle.

Mit freundlichen Grüßen,
Philipp Hickethier